Bottrop
0

Berufe mit Zukunft. Was ist uns Arbeit in der Pflege wert?

Gemeinschaftsaktion der Städte der Emscher-Lippe Region

Gleichstellungsstelle und Personalrat der Stadt Bottrop wählen die Aktionsmaterialien für den Equal Pay Day 2016 aus. (Quelle: bottrop.de)

Gleichstellungsstelle und Personalrat der Stadt Bottrop wählen die Aktionsmaterialien für den Equal Pay Day 2016 aus. (Quelle: bottrop.de)

Mit dieser Gemeinschaftsaktion der Städte der Emscher-Lippe Region sollte ein Zeichen für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern gesetzt werden. Die Lohnlücke von rund 22 % zwischen Frauen und Männern ist unter anderem darauf zurück zu führen, dass Frauen häufig geringfügige Beschäftigungen und Teilzeitjobs annehmen (müssen). Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine bessere Bezahlung, Angebote der Gesundheitsförderung und die Möglichkeit der Aufstockung von geringfügigen und Teilzeit-Beschäftigungen sind daher wichtige Forderungen auf dem Weg zu mehr Lohngerechtigkeit insbesondere in den Berufen, die hauptsächlich von Frauen ausgeübt werden. Zum Equal Pay Day 2016, dem Aktionstag für Lohngerechtigkeit, haben die Frauenarbeitsgemeinschaft Emscher Lippe (FAGEL), die Gleichstellungsbeauftragten der Region, die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Recklinghausen/Herten (KFD), die Gewerkschaft ver.di und die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in das Bürgerhaus Süd in Herten eingeladen. Bei einer Podiumsdiskussion wurde die Situation der Pflegebranche erörtert und viele Fragen aus dem Publikum beantwortet. Die Ausstellung „Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb“ des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales in NRW und vielfältige Informationen z. B. zu den Themen „Gesunde Ernährung trotz Schichtdienst“ und „Gesund im (Arbeits-)Alltag durch Kinesthetik“ rundeten das Programm ab. Die Gleichstellungsstelle und der Personalrat der Stadt Bottrop haben die Gemeinschaftsaktion in Herten tatkräftig unterstützt, um ein Zeichen für mehr Lohngerechtigkeit von Frauen und Männern zu setzen. Unter dem diesjährigen Motto „Berufe mit Zukunft.

Aufstellung für mehr Lohngerechtigkeit, in diesem Jahr vor dem Bürgerhaus–Herten-Süd am 18.03.2016.

Aufstellung für mehr Lohngerechtigkeit, in diesem Jahr vor dem Bürgerhaus–Herten-Süd am 18.03.2016. (Quelle: bottrop.de)

Was ist meine Arbeit wert?“ wurde auf die Lücke zwischen den Löhnen von Frauen und denen von Männern aufmerksam gemacht und insbesondere dafür plädiert, die Pflegeberufe aufzuwerten. Die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern beträgt in Deutschland aktuell 21,6 % (Quelle: Statistisches Bundesamt). Damit gehört Deutschland in Sachen Entgeltgleichheit zwischen den Geschlechtern nach wie vor zu den Schlusslichtern in Europa. Der Equal Pay Day markiert symbolisch diesen geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied und damit den Tag, bis zu dem Frauen in Deutschland gratis arbeiten, während Männer schon seit dem 1. Januar bezahlt werden. Er war offiziell auf den 19.03.2016 datiert. Jedes Jahr wird eine spezielle Ursache der strukturellen Ungleichheit bei der Entlohnung von Frauen thematisiert. In diesem Jahr lag der Fokus auf den Pflegeberufen.

Quelle: bottrop.de

Teilen:
  • googleplus
  • mail

Autor: Hel

0 Kommentare

Kommentar verfassen


Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *